bewusst-sein-leben

Der freie Geist



Lebensschule zur Lebensbemeisterung

- Die Veredelung des Menschen -


„Um überhaupt wählen zu können, muß man zuerst wissen, daß es etwas zu wählen gibt, und das ist die grundlegende Schule, die man begründen sollte, um jedem die Möglichkeit zu geben, sein eigenes Urteil nach freiem Willen wirken zu lassen. Nicht jeder sucht nur das Gute, und nicht jeder wird gewillt sein, sich gegen die bösen oder negativen Einflüsse zu wehren und sie abzulehnen. Die geistige Reife des Individuums bestimmt eine für jeden ureigene Auffassung vom Sinn und Zweck des Lebens.“

- Mediale Schriften (Dr. Karl Novotny)




„Ihr habt euch die Erde als Schulungsplaneten ausgesucht. Ihr trefft hier mit vielen Menschen unterschiedlichen Bewusstseins zusammen. Hier besteht die allerbeste Möglichkeit sich selbst zu erkennen und Veränderungen herbeizuführen.“

- ALZG 10.11.2012

 

Revolution des Bewusstseins - J. Krishnamurti






Kosten-Nutzen-Analyse

Was "kostet" es mich an (k)einen Gott zu glauben?

Welchen "Nutzen" habe ich davon, wenn es (k)einen Gott gibt?



"Die übergeordneten GESETZE wirken selbstverständlich auch bei denen, die nichts davon wissen wollen. Ganz oben steht das GESETZ von Ursache und Wirkung: "Was du säst, wirst du ernten". Wenn man dieses GESETZ in seiner Komplexität begreift, ist es kaum möglich, zu stehlen, zu betrügen oder zu morden, nicht einmal schlecht zu denken. Denn was ich auch tue, wird "registriert" und widerfährt mir selbst - sogar über mehrere Leben hinweg."

- Sphären des Lichts (Auszug)

 











"Christus kam in die Welt, nicht um zu leiden, sondern er litt, weil er in die Welt kam! Und unsere Erlösung ist nicht die Folge seines Leidens, sondern sein Leiden ist die Folge seines Erlösungswerkes! Das Leiden Christi ist nicht das Ziel und der Zweck seines Kommens, und das Lehren nur eine damit verbundene Begleiterscheinung, sondern die Lehre ist das Ziel und der Zweck seines Kommens und das Leiden eine damit verbundene Begleiterscheinung! Nicht durch das Leiden, sondern durch seine Lehre ist Christus unser Erlöser! Wir sind nicht erlöst, weil Christus gelitten hat, sondern wir werden erlöst in dem Maße, wie wir seine Lehre befolgen und dadurch von der Sünde erlöst werden! Nicht Christus als eine Person außer uns, ist unsere Erlöser, sondern der Geist Christi, der auch in uns wohnt, der göttliche Geist der Liebe in uns, der uns zu Tempeln des Heiligen Geistes macht, ist unser Erlöser!"

- Das Jenseits - Leben und Weben, Zustände und Verhältnisse im Jenseits (Hans Arnold)




GottVater, ich habe Fragen -  www.unicon-stiftung.de

 


"Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen."

- Galater 6,2

 


"Wahre Spiritualität hat nichts mit Religion zu tun. Gott, unser himmlischer Vater, hat die Menschen nicht in Religionen eingeteilt - diese Abgrenzung ist Menschenwerk. Es gibt nur einen Gott, ob wir Menschen Ihn nun Gott nennen, Allah oder All-Geist, kosmische All-Intelligenz, universeller Geist - es ist immer derselbe Gott, der Vater aller seiner Kinder, der Schöpfer allen Lebens. Er ist Liebe, Freiheit und Einheit. Ob wir an Ihn glauben oder nicht - Er ist unser himmlischer Vater."

- Gabriele

 



Brennan - Größer als dein Herz (Ausschnitt)



Barmherzigkeit.pdf (175.61KB)
Barmherzigkeit.pdf (175.61KB)
Demut - MAK.pdf (36.59KB)
Demut - MAK.pdf (36.59KB)
Demut - MAK.mp3 (17.2MB)
Demut - MAK.mp3 (17.2MB)
Liebe.pdf (2.03MB)
Liebe.pdf (2.03MB)


Inkarnationsziel Erde - Vorbereitung • Menschwerdung • Lebensplanerfüllung –  www.unicon-stiftung.de

 



Lebensorientierung durch spirituelles Wissen - Ein Leitfaden für Suchende –   www.unicon-stiftung.de


Tugenden - GN.pdf (177.26KB)
Tugenden - GN.pdf (177.26KB)


Gottes Gesetze.pdf (179.24KB)
Gottes Gesetze.pdf (179.24KB)


Herzensgebet.pdf (343.4KB)
Herzensgebet.pdf (343.4KB)


Die großen kosmischen Lehren des Jesus von Nazareth -  www.radio-universelles-leben.de


Der Innere Weg zum kosmischen Bewusstsein: Die Grundstufen Ordnung, Wille, Weisheit, Ernst

"Der Innere Weg zum kosmischen Bewusstsein ist der Weg zu Gott in uns. Es ist der Weg der Freiheit, der Gottes- und Nächstenliebe für alle Menschen, die eine höhere Kultur und ein friedvolles Menschentum anstreben. Die Schulungen und Aufgaben des Inneren Weges wurden offenbart aus dem Reich Gottes und von Gabriele, der Lehrprophetin und Botschafterin Gottes, in allen Details erlautert. Das Schulungsbuch 'Der Innere Weg zum kosmischen Bewusstsein' umfasst die Grundstufen: Ordnung, Wille, Weisheit bis hin zur Stufe des göttlichen Ernstes."

-  https://gabriele-verlag.de


"Wenn ihr dies wisst, glückselig seid ihr, wenn ihr es tut."

- Joh. 13,17

 



Die kaputte Gesellschaft

 

Der System-Mensch - Gruppenzwang


Revolver (Filmausschnitt) - Anerkennungsjunkies

 









Innere Welten - Äußere Welten (Auszug) - Denken


"Das Leben ist eine große Lernerfahrung. Ihr müsst bereit sein, die Kontrolle über euren Willen zu übernehmen und alte Denkgewohnheiten und -muster loszulassen, indem ihr euch von den zehrenden geistigen und körperlichen Verhaltensweisen löst, die euch zermürben."

- Marciniak, 162


 






„Jeder Gedanke hinterlässt seine Spuren in der Aura des Menschen. Hunderte und aber Hunderte bilden zusammen einen Teil der Aura. Je nach der Art und Intentität mit der die Gedanken ausgesandt wurden, ist sie hell und licht oder von dunklen Schwingungen durchzogen. Für Geistwesen, ob göttlich oder auch gegensätzlich, ist die Aura das Spiegelbild des Menschen und liegt vor Ihnen wie ein offenes Buch, in welchem sie die Fehler und Tugenden ablesen können.“

– Michel 1,205


 

Kausalität

----------




     













"Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden. Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

- Theodor Fontane

 

 



"Die Entstehung des Lebens auf der Erde mit dem Zufall erklären heißt, von einer Explosion einer Druckerei das Zustandekommen eines Lexikons zu erwarten."

- Edwin Conklin